Wiederholen der Abschlussprüfung

Tipps zum Wiederholen der Abschlußprüfung 

Je nach Ausbildungsberuf liegt die Durchfallquote von Abschlussprüfungen am Ende der Ausbildung, die nicht beim ersten Anlauf bestanden werden, zwischen zehn und 30 Prozent. Natürlich ist es für jeden Azubi enttäuschend und frustrierend, wenn er die Abschussprüfung wiederholen muss, letztlich aber kein Grund in Panik auszubrechen, denn der Azubildene hat insgesamt drei Versuche, die Abschlussprüfung erfolgreich zu meistern.

Das heißt, dass eine nichtbestandene Abschlussprüfung bis zu zweimal wiederholt werden kann.

Eine nichtbestandene Abschlussprüfung bedeutet zunächst, dass sich die Ausbildung verlängert, denn der Ausbildungsbetrieb ist dazu verpflichtet, die Ausbildung bis zum nächstmöglichen Prüfungstermin fortzuführen, wenn der Azubi dies verlagt.

Allerdings ist diese Verlängerungsoption auf maximal ein Jahr beschränkt. Damit der zweite Versuch den ersehnten Erfolg bringt, ist natürlich eine entsprechende Vorbereitung notwendig.

Hierzu dazu ein paar Tipps:

•       

Zunächst kommt es bei der Prüfungsvorbereitung natürlich darauf an, ob nur einzelne Prüfungsfächer oder Bereiche, nur ein Prüfungsteil oder die gesamte Abschlussprüfung wiederholt werden muss.

Daraus ergibt sich dann auch, welchen Stoff es zu wiederholen gilt, wichtig ist aber, so früh wie möglich mit dem Lernen zu beginnen. Es ist wesentlich effektiver, in kleinen Abschnitten zu lernen, als sich den gesamten Stoff innerhalb weniger Tage einprägen zu wollen.

•       

Der letzte Tag vor der Prüfung und der Prüfungstag selbst sind keine Tage mehr, an denen noch gelernt werden sollte, denn dies würde nur dazu führen, dass der Prüfling das Gefühl hat, noch immer vieles nicht zu beherrschen und dieses Gefühl wiederum führt nur zu unnötiger Panik und Nervosität.

•       

Während der Prüfung gilt es, ruhig und entspannt zu bleiben. Dazu sollten die Fragen zunächst konzentriert und der Reihe nach durchgearbeitet werden.

Kann der Prüfling eine Frage oder Aufgabe nicht lösen, sollte er sich daran jedoch nicht festbeißen, sondern zur nächsten Frage übergehen, denn ansonsten besteht wieder die Gefahr von vermeidbarer Panik und Unruhe.

•       

Bei Multiple-Choice-Fragen gilt, dass die erste Antwort in aller Regel auch die richtige Antwort ist. Auch wenn sich beim zweiten Durchlesen ein Gefühl von Unsicherheit einschleicht, sollten einmal angekreuzte Antworten nicht wieder und wieder korrigiert werden.

Dies liegt daran, dass Auswahlfragen im Regelfall intuitiv beantwortet werden, wobei Intuition nicht nur ein irgendein Gefühl ist, sondern auf Erfahrungen und Wissen basiert, das irgendwann mal aufgeschnappt und im Unterbewussten abgespeichert wurde.

Allerdings wird man umso unsicherer, je länger man darüber nachdenkt und läuft Gefahr, richtige Antworten ins Falsche zu korrigieren. 

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

Thema: Tipps zum wiederholen der Abschlußprüfung 

Teilen:

Kommentar verfassen