Ansprechpartner für Ausbildung und Beruf

Übersicht der Ansprechpartner zum Thema Ausbildung und Beruf 

Im Zusammenhang mit der Berufsausbildung, der Ausbildungsverordnung oder auch den Ausbildungsverträgen fällt immer wieder der Begriff der sogenannten zuständigen Stelle.

Diese zuständigen Stellen sind dabei nicht nur zuständig für die Regelung aller relevanten Punkte, die Einhaltung der Vorschriften oder auch die Abnahme von Prüfungen, sondern zeitgleich wichtige Ansprechpartner und Informationsquellen und Berater für Azubis und Ausbilder.

 

Hier daher eine Auflistung der wichtigsten Ansprechpartner zum Thema Ausbildung und Beruf:

•        Industrie- und Handelskammern.

Sie bieten für Azubis und Ausbilder gleichermaßen Beratungen, Informationen sowie Vermittlungsangebote an. Zudem nehmen sie Prüfungen wie beispielsweise Zwischen- und Abschlussprüfungen ab und stellen Nachweise über berufliche Zusatzqualifikationen und Weiterbildungen aus. Auf den Internetseiten der IHK findet sich des weiteren eine Lehrstellenbörse sowie eine Übersicht über alle Adressen der IHKs.

•       Handwerkskammern.       

Handwerkskammern bieten als moderne Dienstleister Bildung und Beratung für Azubis und Ausbildungsbetriebe. So informieren sie über handwerkliche Ausbildungsberufe und Betriebe, die im Handwerk ausbilden, nehmen Gesellen- und Meisterprüfungen ab, beraten in Rechtsfragen zum Thema Ausbildung und vermitteln Kontakte zu regionalen Lehrstellenbörsen.

•      Landwirtschaftskammern.       

Landwirtschaftskammern sind zuständig für Ausbildungsberufe und Tätigkeiten in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau. Sie informieren über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und stellen Ausbildungsbetriebe vor. Eine vergleichbare Funktion übernehmen die Kammern für die freien Berufe, die sich beispielsweise in die Bundesärztekammer, die Bundesrechtsanwaltskammer oder die Bundesarchitektenkammern gliedern.

•      Bundesagentur für Arbeit.       

Die Bundesagentur für Arbeit tritt in erster Linie unterstützend bei beruflichen Entscheidungen auf. Neben der Stellenbörse und dem Berufsinformationszentrum gibt sie berufsbezogene Informationen weiter, beschreibt Ausbildungen und Tätigkeiten und unterstützt bei der Suche nach Trägern für Aus- und Weiterbildungen.

       BIBB.      

Die Aufgaben und Leistungen des Bundesinstituts für Berufsbildung liegen in der Forschung, Entwicklung und Beratung zum Thema Berufsbildung. So ist das BIBB der richtige Ansprechpartner in Fragen zu dualen Ausbildungen, zu Ausbildungsordnungen und Ausbildungsrahmenplänen, zu Vergütungen während der Ausbildung, zu Modernisierungen und Informationen zu neuen Ausbildungsberufen sowie zu Statistiken.

•       

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert einerseits über Ausbildungsberufe an sich, andererseits jedoch auch über internationale Austauschprogramme, Programme gegen Jugendarbeitslosigkeit, die Förderung von Begabten sowie Förderungen im Hinblick auf Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten, beispielsweise hinsichtlich des Meister-Bafögs.

•       

Weitere Ansprechpartner sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Zentralverband des Deutschen Handwerks, der Deutsche Bildungsserver sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die alle mit Rat und zahlreichen Informationen über Aus- und Weiterbildungen weiterhelfen können.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

 

Thema: Übersicht über Ansprechpartner für die Ausbildung und Beruf

Teilen:

Kommentar verfassen