Tagesbericht Berichtsheft

Tagesbericht Berichtsheft

Stundenzahl Berichte

Bei der Führung eines Berichtsheftes kann sich der Auszubildende zwischen zwei Methoden entscheiden. Man kann sein Berichtsheft täglich führen, oder aber wöchentlich in sein Berichtsheft eintragen.

Das Tagesbericht Berichtsheft ist ausführlicher, wenn es auch bei den einzelnen Aufgaben knapper gehalten ist. Hier führt man für jeden Tag die Aufgaben auf, sowie den Stundenaufwand der einzelnen Aufgaben.

Stundenzahl im Berichtsheft 

Und die Stundenzahl, die man insgesamt an dem Tag gearbeitet hat, sowie ganz unten die Gesamtstundenzahl der Woche. Entscheidet man sich für das Tagesbericht Berichtsheft sollte man sich täglich einen festen Termin setzen, zu dem man den Tag oder den Vortag noch einmal Revue passieren lassen kann. Bei manchen Ausbildungen bietet sich der Morgen an, weil da noch nicht so viel los ist und man sich gut einmal schnell als Auszubildender an sein Berichtsheft und den Bericht für den Vortag setzen kann.

Bei anderen Ausbildungen ist gegen Feierabend nicht mehr so viel zu tun und der Auszubildende kann gut das Resümee des heutigen Tages aufschreiben.

Denn auch wenn der Ausbildungsbetrieb verpflichtet ist dem Auszubildenden Zeit für sein Berichtsheft zu geben, sollte der Auszubildende doch auch darauf achten, dass er seine Einträge so legt, wie es betrieblich Pausen gibt. Die Tagesberichte sollten aus knappen und sachlichen Texten bestehen.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

 

Teilen:

Kommentar verfassen