Berichtshefte Formen

Berichtshefte Formen

Monatlich oder wöchentlich?

Bei den Berichtsheften gibt es grundlegend vier verschiedene Formen. Unter den gängigen Berichtshefte Formen versteht man, das wöchentlich geführte Berichtsheft und das täglich geführte Berichtsheft. Weniger geläufig sind das monatlich geführte Berichtsheft und auch die Fachberichte.

Berichtshefte Sparten 

Bei dem wöchentlichen Berichtsheft schreibt der Auszubildende alles in der Woche geschehene in drei Sparten unterteilt auf:

Betriebliche Tätigkeit, Unterweisung/ Betrieblicher Unterricht und Berufsschule. Unter betriebliche Tätigkeit fallen alle selbständig erledigten Aufgaben des Auszubildenden. Bei Unterweisung/ Betrieblicher Unterricht wird aufgeführt, was dem Auszubildenden in der Woche betrieblich erklärt worden ist und was er so neu dazugelernt hat.

In der Rubrik Berufsschule werden nur kurz die in der Woche unterrichteten Fächer genannt und das Thema, mit dem die Berufsschüler sich derzeit in dem Fach beschäftigen.

Am Ende wird einmal die Gesamtstundenzahl der Woche aufgeführt. Bei dem täglich geführten Berichtsheft gibt es keine unterschiedlichen Sparten. Hier führt der Auszubildende chronologisch auf, was er an dem Tag jeweils gemacht hat und wie viel Zeit er dafür verwendet hat.

Für jeden Tag wird außerdem die Stundenzahl notiert und am Ende die Gesamtstundenzahl der Woche. Wichtig ist bei beiden Berichtshefte Formen das der Auszubildende regelmäßig seine Einträge macht und sie ebenso regelmäßig von seinem Ausbilder gegenzeichnen lässt.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

Teilen:

Kommentar verfassen