Berichtsheft Krankenpfleger

Berichtsheft für Krankenpfleger – Krankenpflegerin 

Ein Berichtsheft für angehende Krankenpfleger muss genau so täglich geführt werden, wie in anderen Ausbildungsberufen auch. Das Berichtsheft braucht ein angehender Krankenpfleger, um sich am Ende der Ausbildung auch zu den staatlich anerkannten Prüfungen anzumelden.  

Durch das Berichtsheft, möchten die Prüfer eben auch feststellen, ob man während der Ausbildung auch alles einmal gemacht hat, was man später im Beruf gebrauchen kann. Sicher ist es „lästig“ täglich die nötigen Notizen für ein Berichtsheft zu machen. Schließlich dauert so eine Ausbildung mehrere Jahre. Trotzdem ist es sehr „riskant“ diese Notizen nicht regelmäßig zu machen.

Für die erste Gedächtnishilfe, reicht es ja wenn man sich den Tagesablauf und die Tätigkeit an einem Arbeitstag in seinem Kalender notiert. Aber mindestens einmal in der Woche, sollte man diese Notizen auch in ein ordentliches Berichtsheft übertragen.

Berichte mit Zeitangaben 

In vielen Ausbildungsbetrieben achten natürlich auch die Ausbilder mit darauf, dass das Berichtsheft eines Auszubildenden geführt wird. Aber darauf kann man sich nicht immer verlassen. Deshalb ist hier auch eine gute Portion Selbstdisziplin gefragt.

Von dem Ausbilder sollte man sich die wöchentlichen Berichtsnotizen auch abzeichnen lassen. Damit wird auch dokumentiert, dass der Ausbilder, die „durchgeführten“ Tätigkeiten „bescheinigt“. Wer vor der Staatlichen Prüfung kein Berichtsheft vorlegen kann, kann sogar von der Teilnahme an der Abschlussprüfung ausgeschlossen werden. Deshalb ist dieses Protokoll der Ausbildung, für angehende Krankenpfleger und auch andere Auszubildende, ein sehr wichtiges Dokument, auf das man sehr gut achten sollte.

Von der Form her hat man allerdings etwas Gestaltungsfreiheit. Sicher gibt es Ausbilder die auch hier Vorlagen liefern, aber in der Regel müssen sich die Auszubildenden selbst darum kümmern. Für die Berichte braucht man keine „Minutengenauen“ Zeitangaben, wann man was gemacht hat. Allerdings sollte man die Aufgaben doch Tagesgenau in seinem Berichtsheft angeben und es immer zeitnah führen.

Fachinformationen für Krankenpfleger/in auf https://www.krankenpflege-haushaltshilfe.de/

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

Thema: Berichtsheft Krankenpfleger – Krankenpflegerin

Teilen:

Kommentar verfassen