Ausbildung Änderungsschneider

Ausbildung für Änderungsschneider – Änderungsschneiderin

Als Änderungsschneider bzw. Änderungsschneiderin hat man scheinbar eine relativ „langweilige“ Arbeit. Zumindest sind viele Jugendliche der Auffassung, wenn es um einen handwerklichen Beruf geht. Das ist aber nun bei weitem nicht so. Mit einem ausführlichen Berichtsheft kann man schon während der Ausbildung, eine Vielzahl von Erfahrungswerten sammeln und notieren, die man später einmal gut gebrauchen kann.

So kann man sich täglich notieren, wie viele „Ärmel“ und „Hosenbeine“ man gekürzt hat. Aber auch bestimmte „Nähtechniken“ und Änderungsanleitungen, die man in diesem Beruf lernt, kann man so sehr einfach auch ein ganzes „Buch“ zusammenstellen, in dem man die „wichtigsten“ handwerklichen Fähigkeiten und Techniken für seine Arbeit benutzt. 

Es ist sehr hilfreich so ein separates „Berichtsheft“ für neue Arbeitstechniken zu führen. Denn so hat man hinterher ein ideales „Nachschlagewerk“, mit dem man immer mal wieder nachschauen kann, wie den noch mal eine bestimmte Technik ging, wenn man sie eine Weile nicht mehr benutzt hat.

Das private Berichtsheft

Das Berichtsheft, das man als Änderungsschneider vor seiner Prüfung vorlegen muss, muss solche Beschreibungen natürlich nicht so detailliert enthalten. Man kann auch ganz einfach nur ein Stichwort notieren, wenn man eine bestimmte Technik gelernt hat. Für sich selbst, sollte man dann aber schon noch etwas genauere Notizen machen.Worauf man grundsätzlich während der Ausbildung achten sollte, ist nicht nur das Wissen über die verschiedenen „Änderungstechniken“.

Genau so ist das Wissen um verschiedene Stoffe, Garne und „Verarbeitungsmethoden“ sehr wichtig. In einem Berichtsheft, das für die Vorlage bei einer Prüfungskommission gedacht ist, haben aber Zeichnungen nichts verloren.

Die gehören bestenfalls, in das private Berichtsheft. Die Prüfer sind nicht an so detaillierten Zeichnungen interessiert, denn sie haben ja auch nicht ewig Zeit, alles nachzuprüfen, was man als Änderungsschneider zeichnen kann. Außerdem sollte ein Berichtsheft auch immer sehr sauber geschrieben, bzw. getippt werden. Schmierhefte sind da wirklich nicht gerne gesehen.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Mareike Dietzbach, 46 Jahre alt, Personalerin und Ausbilderin, sowie Simon Schneider, geboren 1981, Ausbilder und Bewerbungstrainer und Christian Gülcan als betreiber dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zum Thema Ausbildung, Berufe, Praktikum, Berichtsheftführung mit vielen Tipps und Ratgebern für Auszubildene, Schüler und Umschüler, Studenten und Jobsuchende.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen