Ausbildung Anlagenmechaniker

Ausbildung Anlagenmechaniker 

Als Anlagemechaniker ist man in einem sehr technischen Beruf tätig. Schon während der Ausbildung kann man immer wieder in Situationen kommen, die nicht unbedingt zum Alltag gehören. Gerade die sind sicher für die meisten Auszubildenden sehr interessant.Trotzdem sollte man für sein Berichtsheft auch auf „Kleinigkeiten“ achten, die man mit entsprechenden Stichworten einträgt.

Wenn man etwas „Neues“ gelernt hat, kann man das zwar etwas genauer hervorheben, wiederholt sich diese „Arbeit“ im Laufe der Ausbildung, reicht es völlig, wenn man sich nur ein Stichwort dazu als Muster macht.

Als Anlagemechaniker ist man ja eher dazu geneigt, sich auf Fakten und Zahlen zu verlassen. Trotzdem kann es immer mal wieder sein, dass der Ausbilder aus seinem Erfahrungsschatz etwas zu berichten hat bzw. einen Tipp zur Problemlösung auf Lager hat, der auch einem selbst sehr nützlich sein kann. Für solche „Tipps & Tricks“ kann man sich in seinem Berichtsheft auch eine kleine Zeile reservieren und sich diese Infos notieren, wenn man mal wieder welche bekommt.

Das Berichtsheft in der Berufsschule

Wie in den meisten Berufen, muss man heute natürlich auch während seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker zu einer Berufsschule bzw. theoretischen Unterrichtseinheiten, in denen Fachwissen vermittelt wird, das man als Grundlage für den Berufsalltag braucht. Außerdem erfährt man hier oft auch über die eine oder andere „Technik“ die man so im eigenen Betrieb nicht kennen lernt.

Da man bei solchem theoretischen Unterricht meist auch Klausuren schreibt, wird auch nicht verlangt, dass man sich dazu Notizen in seinem Berichtsheft macht.

Für eine Prüfungskommission gelten vor allem die „Belege“ und die liegen dann ja mit den einzelnen Klausuren vor. Die Gestaltung für ein Berichtsheft kann man relativ frei wählen. Allerdings kann es vorkommen, dass in manchen Berufen ein Berichtsheft mit täglichen Stundenangaben geschrieben wird, während bei anderen ein einfacher „Mini-Aufsatz“ zu einem Tag reicht. Manche Ausbilder stellen während der Ausbildung auch ein Berichtsheft für solche Notizen zur Verfügung.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zur Berufsausbildung:

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Mareike Dietzbach, 46 Jahre alt, Personalerin und Ausbilderin, sowie Simon Schneider, geboren 1981, Ausbilder und Bewerbungstrainer und Christian Gülcan als betreiber dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zum Thema Ausbildung, Berufe, Praktikum, Berichtsheftführung mit vielen Tipps und Ratgebern für Auszubildene, Schüler und Umschüler, Studenten und Jobsuchende.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen